Start

Heimat-und Verschönerungsverein Siegen-Hain e.V.

Wie aus einer scheinbar aussichtslosen Situation ein Erfolg wurde: „Tag der Vereine“

Eigentlich war unsere 1. Vorsitzende, Christel Vogel, noch im letzten Jahr davon ausgegangen, dass wir auch dieses Jahr unseren „Plattschwätzabend“ haben würden, aber im Laufe der Zeit wurde dieses Ansinnen zu einer Herausforderung, da offensichtlich die Zahl der möglichen Mitwirkenden schwand und die Veranstaltung als unmöglich erschien. Die zündende Idee war, dass man alternativeine Veranstaltung in der Weißtalhalle organisieren könnte, an der mehrere Vereine sich beteiligen könnten. Als Mitwirkende geplant waren der TUS Kaan-Marienborn, der Käner Karneval Club, der Heimatverein Hain, die Chorgemeinschaft Schmitz, der MGV Mozart, die Eisenwaldmusikanten, Familie Stötzel u.v.a.. Ein Gremium, bestehend aus Mitgliedern der Vereine, traf sich im Vorfeld und beriet über den möglichen Ablauf der Veranstaltung. Dann, am Samstag, dem 22. August, deutlich vor 17.00 Uhr füllte sich die Weißtalhalle Zusehens. Ängste, dass die Veranstaltung nicht von möglichen Interessenten angenommen werden könnte ,schwanden. Margret Welkert vom Förderverein Weißtalhalle sagte: „Es war eine zündende Idee, und es wird nicht die letzte gewesen sein“.
Die Eisenwaldmusikanten von den Naturfreunden Siegen eröffnetenmit ihrer Musik den späten Nachmittag und brachten die Anwesenden in Stimmung. Durch das ganze Programm führte Armin Mexeiner gekonnt als Moderator, nachdem er eingangs die Gäste begrüßt hatte. Nach dem Vortrag einiger Lieder durch die Chorvereinigung Schmitz erschien Alfred Bode von unserem Verein und reizte die
Lachmuskeln der Anwesenden. Steubersch Ulla hielt einen witzigen Vortrag von Quirnbachs Lina und die TuS-Gruppe zeigte fröhliche Tänze. Schließlich hatte auch Christel Vogel, zusammen mit Christel Häbel und Franz Varnay, ihren Auftritt. In diesem Sketch ging es um gestohlenes Gemüse aus dem Garten des Pastors
In der folgenden Pause wurden neben Getränken auch Riewekoche,
Schmalzdonge on Wurscht zum Verzehr angeboten. Anschließend traten der MGV Mozart und der Käner Karnevals Club (KKC) auf. Recht interessant war auch der Auftritt der Familie Stötzel, die musikalisch ein Lied präsentierten, das Ulf Stötzel in Siegerländer Platt übersetzte.
Insgesamt gesehen, sah auch die lokale Presse diese Veranstaltung als einen großen Erfolg, und dieser Meinung schließe ich mich gerne an.



(c) Heimatverein Siegen Hain e. V.